Videovalis.tv - Dein Videoportal für Nachrichten und exklusive Videos.

 
 
Trumps Schwiegersohn:
Zwielichtige Geschäfte?

Die Deutsche Bank will Hinweise auf zweifelhafte Geschäfte seitens Donald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner gefunden haben. Das zumindest berichtet das „Manager Magazin“. Doch nicht nur der 37-jährige Chefberater des US-Präsidenten selbst, sondern eventuell auch ihm nahestehende Firmen oder Personen können die verdächtigen Gelder über die Deutsche Bank gelenkt haben. Alle Informationen darüber soll bereits der deutschen Finanzaufsicht „BaFin“ vorliegen. Der Fall werde bereits geprüft. Ein offizielles Statement seitens der Deutschen Bank gibt es noch nicht. Ein weiteres Kapitel also im Hause Trump, welches Negativ-Schlagzeilen macht.

Die Deutsche Bank will Indizien haben, dass Donald Trumps Schwiegersohn, zwielichtige Geschäfte führt. Nicht das erste Mal, dass Jared Kushner in der Kritik steht. Mehr zu Donald Trumps Schwiegersohn und gleichzeitigem Chefberater erfahrt ihr hier!